http://anke-masemann.npage.de Jesus ist Herr Er lebt Ewig

http://anke-masemann.npage.de

 

Begierde führt zur Sünde
 
Was ist Begierde?
Die Begierde kann sich ganz heimlich einschleichen, ohne dass wir es gleich merken!
Bei Eva im Paradies hat es schon damit begonnen!
Und es ist heute noch genauso!
Als die Schlange auf die verbotene Frucht aufmerksam gemacht hat, da bekam Eva Lust auf die Frucht, die verboten war.
Und sie bekam so große Lust die Frucht zu probieren, dass sie das verbot ignorierte, denn die Lust wurde zur Begierde.
Aus dieser Begierde heraus wurde Eva Gott ungehorsam, und gab der Begierde nach!
So entstand die Sünde bei den Menschen.
Jer 17: 10 Ich der Herr, bin es der das Herz erforscht und die Nieren prüft, und zwar um jeden zu geben nach seinen Wegen, nach der Frucht seiner Taten.
Welche Folge hatte die Tat die Eva aus Begierde begangen hat!
Sie wurde mit Adam den sie verführt hat aus dem Paradies geworfen, und die Folge daraus war,
Das der Mensch sterben muss, Kinder unter Schmerzen geboren werden und der Mensch für sein Täglich Brot schwer arbeiten muss!
So hat es auch noch die gleichen Folgen für die Ewigkeit, wenn der Mensch seiner Begierde nachläuft, und Gott für die Begierde zweiter Stelle steht.
Denn Gott prüft unsere Herzen ob wir begierig nach anderen Dingen in unserem Herzen sind.
Und der Teufel will auch uns immer wieder verlocken, mit Dingen die uns gefallen.
Da ist die Gefahr dass wir es nicht gleich merken und uns von Gott entfernen weil wir mit den Sachen beschäftigt sind, wo unser Herz nach verlangt!
Wenn wir davon dann nicht weck kommen verstricken wir uns in Sünde und merken es nicht.
Wie können wir dagegen an kämpfen?
Wir müssen unser Fleisch töten!
 
 
 
Wie geht das?
In dem wir unseren Gefühlen nicht nachgeben, und durch unseren Verstand uns der Begierde abwenden, auch wenn es weh tut!
Das es weh tut ist ein Zeichen dafür das wir wirklich unser Fleisch töten!
Denn unser Verstand sagt uns wenn wir das nicht tun werden wir nicht Glückselig sein in Ewigkeit.
Jak 1: 14 Ein jeder aber wird versucht wenn er von seiner eigenen Begierde fortgezogen und gelockt wird.
Danach, wenn die Begierde empfangen hat, bringt sie Sünde hervor, wenn sie aber vollendet ist, gebiert den Tod.
Wir können nur Täter des Wortes sein, wenn wir bereit sind unser Fleisch zu töten!
Denn wenn wir in der Begierde bleiben werden wir das Wort Gottes vergessen und nicht danach leben!
Und dann hätten wir auch nicht die Freiheit von der im Wort Gottes gesprochen wird.
Denn in Jesus Christus ist uns Freiheit gegeben es liegt nur bei uns ob wir erkennen, und die richtige Entscheidung treffen.
Das heißt: Sich nicht von seinen Gefühlen zum Sklaven machen zu lassen, und in Weisheit zu handeln!
Jak 1: 25 Wer aber in das vollkommende Gesetz der Freiheit hineingeschaut hat und dabei geblieben ist, indem er nicht ein vergesslicher Hörer, sondern ein Täter des Werkes ist, der wird in sein Tun glückselig sein.
Hier erkennen wir dass eine Verheißung in den Vers ist!
Nämlich: Das wenn wir bereit sind unser Fleisch zu Töten, wie Paulus auch sagte er sterbe Täglich.
Das heißt wenn wir Täglich gegen unsere Fleischliche Begierde Kämpfen und uns nach Gott ausrichten.
Dann und nur dann werden wir Glücklich sein in allen was wir tun!
Und so werden wir mit Gottes Hilfe verändert, von unmündigen Kindern Gottes zu Mündigen Kindern Gottes. Oder auch Geistig Erwachsene.
Amen
http://www.onlinepredigt.de/view.php?t=665
jappy bilder
GB Pics - Sprüche
Jesus liebt Dich! Er ist für Deine Sünden am Kreuz gestorben und am dritten Tag auferstanden.

Nach oben