http://anke-masemann.npage.de Jesus ist Herr Er lebt Ewig

http://anke-masemann.npage.de

 

Weshalb hat Jesus uns das Abendmal gegeben?                 


 

 


 

In 1 Kor 11: 23 – 34 Hat Paulus uns in der Schrift durch den Brief an die Gemeinde in Korinth überliefert.


 

Denn ich habe von dem Herrn empfangen, was ich euch überliefert habe, dass der Herr Jesus in der Nacht als er überliefert wurde, Brot nahm und als er gedankt hatte, es brach und sprach:


 

Dies ist mein Leib, der für euch ist dies tut zu meinem Gedächtnis!


 

Ebenso auch den Kelch nach dem Mal und sprach:


 

Dieser Kelch ist der neue Bund in meinem Blut, dies tut, sooft ihr, zu meinem Gedächtnis!


 

Denn sooft ihr dieses Brot esst und den Kelch trinkt, verkündigt ihr den Tod des Herrn, bis er kommt.


 

Wer also unwürdig das Brot isst und den Kelch trinkt, wird des Leibes und Blutes des Herren schuldig sein.


 

Der Mensch aber prüfe sich selbst, und so esse er von dem Brot und trinke von dem Kelch.


 

Denn wer isst und trinkt, isst und trinkt sich selbst Gericht,


 

wenn er den Leib des Herrn nicht richtig beurteilt.


 

Deshalb sind viele unter euch schwach und krank, und ein gut Teil sind entschlafen.


 

Wenn wir uns aber selbst, beurteilen, so würden wir nicht gerichtet.


 

Wenn wir aber von Herrn gerichtet werden, so werden wir gezüchtigt, damit wir nicht mit der Welt verurteilt werden.


 

Daher meine Brüder, wenn ihr zusammen kommt, um zu essen, wartet aufeinander!


 

Wenn jemand hungert der esse daheim, damit ihr nicht zum Gericht zusammen kommt.


 

Das übrige aber will ich anordnen wenn ich komme.


 

 


 

 


 

Diese Verse haben viel Inhalt in sich verborgen der nicht gleich von jedem zu verstehen ist!


 

Deshalb belehrte Paulus auch die Brüder in den Gemeinden.


 

Wenn also das Abendmal leichtfertig genommen wird, weil man meint, ich bin ein Kind Gottes ich habe das recht das Abenmal zu mir zu nehmen.


 

So einfach ist es nicht!


 

Denn wenn Jesus nicht ernsthaft als Sohn Gottes und als Erlöser für die Sündern von der Person die das Abendmal zu sich nehmen will erkannt und angenommen ist, so kann es zu einen frühen Tot zur Krankheit und zum ewigen Tot führen!


 

Deshalb soll sich jeder vor dem Abendmal selbst prüfen ob er die richtige Herzenshaltung vor Gott dem Vater dem Sohn Jesus Christus und dem Heiligen Geist hat!


 

Denn sonst verurteilen wir uns selbst vor Gott wenn wir uns nicht richtig beurteilen.


 

Es ist aber genauso wichtig das wir nicht gesündigt haben o und auch nichts in uns ist wo wir ärgerlich auf einen Menschen oder auf Gott sind, denn das hätte die gleiche Folge.


 

Hier ist zu erkennen wie heilig und kraftvoll die Ausübung des Abendmal s ist!


 

Es sollte nicht so leichtfertig damit umgegangen werden!


 

Die Leichtfertigkeit kann ein Grund sein, weshalb so Glaubensgeschwister in den Gemeinden krank sind.


 

Was ist zu tun wenn wir uns vor dem Abendmal geprüft haben und merken da ist Sünde oder Unvergebenheit vorhanden in mein Leben.


 

Es ist besser so keine Abendmal zu sich zu nehmen sondern Buße zu tun vor Gott und wenn etwas zwischen mir oder einen anderen Menschen zu bereinigen ist oder zu klären ist, so ist es nicht auf die lange Bank zu schieben sondern es sollte auf dem schnellsten Weg wieder in Ordnung gebracht werden.


 

Deshalb ist das dann die Züchtigung Gottes ( Erziehung Gottes ), dass die Menschen Kinder, die zu ihm gehören in der Heiligung bleiben!


 

Und nicht am Tag des Jüngsten Gericht vor Gott die Strafe bekommen die die Menschen bekommen, die nicht nach Gottes Ordnungen leben wollen!


 

Mat 26:26 – 30


 

Während sie aber aßen nahm Jesus Brot und segnete, brach und gab es den Jüngern und sprach: Nehmt esst, dies ist mein Leib!


 

Und er nahm den Kelch und dankte und gab ihn den und sprach: Trinkt alle daraus!


 

Denn dies ist mein Blut des Bundes, das für viele vergossen wird zur Vergebung der Sünden.


 

Ich sage euch aber, dass ich von nun an nicht mehr von diesem Gewächs des Weinstocks trinken werde bis zu jenem Tag, da ich es neu mit euch trinken werde in dem Reich meines Vaters.


 

Und als sie ein Lied gesungen haben gingen sie hinaus zu Ölberg.


 

 


 

Hier im Matheus können wir die Wundervolle Verheißung


 

lesen, dass der Tag wirklich kommt an dem Jesus wieder kommt um seine Kinder zu sich zu holen und die anderen, die sich nicht für ein Leben mit Gott entschieden haben zu strafen!


 

Und erst wenn die Gemeinde das heißt alle Kinder Gottes bei Gott Jesus Christus, erst dann wird Jesus wieder Wein trinken!


 

 


 

Joh 6:47 – 57


 

Wahrlich Wahrlich ich sage euch: Wer glaubt hat ewiges Leben.


 

Ich bin das Brot des Lebens.


 

Eure Väter haben das Manna in der Wüste gegessen und sind gestorben.


 

Dies aber ist das Brot das aus dem Himmel herabkommt,


 

damit man davon esse und nicht sterbe.


 

Ich bin das lebendige Brot, dass aus dem Himmel herabgekommen ist, wenn jemand von diesem Brot isst, wird er leben in Ewigkeit.


 

Das Brot aber das ich geben werde ist mein Fleisch für das Leben der Welt.


 

Die Juden stritten nun untereinander und sagten: Wie kann einer uns sein Fleisch zu essen geben?


 

Da sprach Jesus zu ihnen Wahrlich Wahrlich, ich sage euch:


 

Wenn ihr nicht das Fleisch des Sohnes des Menschen esst


 

Und sein Blut trinkt, so habt ihr kein Leben in euch selbst.


 

Wer mein Fleisch isst und mein Blut trinkt, hat ewiges Lebe, und ich werde ihn auferwecken am letzten Tag,


 

denn mein Fleisch ist wahre Speise, und mein Blut ist wahrer Trank.


 

Wer mein Fleisch isst und mein Blut trinkt, bleibt in mir und ich in ihm.


 

Wie der Lebendige Vater mich gesandt hat, und ich lebe um des Vaters willen.


 

Dies ist das Brot das aus dem Himmel herabgekommen ist.


 

Nicht wie die Väter aßen und staben wer dieses Brot isst, wird leben in Ewigkeit.


 

Dies sprach er als er in den Synagoge zu Kapernaum lehrte.


 

 


 

 


 

Hier ist zu sehen das Jesus sich hat schlagen und peinigen lassen, weil er das Brot der Welt ist und sich auf diese Art und weile für unsere Sünden und unsere Schuld hingegeben hat, dass die die Gott von Herzen suchen und bemüht sind nach seinen Ordnungen und Rechtsbestimmungen zu leben, dass ewige Leben durch ihn bekommen!


 

Das Manna in der Wüste was das Brot was Gott Mose und seinem Volk in der gab, als sie Gott um Nahrung baten.


 

So gab Gott das Manna das in der Wüst das, dass Volk


 

In der Wüste überleben konnte und für uns das lebendige Brot durch Jesus Christus für das ewige Leben!


 

Und so wie Jesus um des Vaters Willen gelebt hat, so sollen


 

Wir auch um Jesus willen leben.


 

Das Jesus in uns ist so wie Jesus auf Erden auch in seinen Vater war.


 

 


 

Luk 22 : 14 – 20 Und als die Stunde gekommen war, legte er sich zu Tisch und die Apostel mit ihm.


 

Und er sprach zu ihnen: Mit Sehnsucht habe ich mich gesehnt, dieses Passah mal mit euch zu essen, ehe ich leide.


 

Denn ich sage euch, dass ich es gewiss nicht mehr essen werde, bis es erfüllt sein wird im Reich Gottes.


 

Und er nahm den Kelch, dankte und sprach: Nehmt diesen und teilt ihn unter euch!


 

Denn ich sage euch, dass ich von nun an nicht von dem Gewächs des Weinstocks trinken werde, bis das Reich Gottes kommt.


 

 


 

Hier können wir erkennen, das Jesus genau wusste weshalb er auf der Erde lebte wie er sterben wird und weshalb er sterben muss!


 

Er hätte es aber auch nicht tun müssen!


 

Aber er tat es aus Liebe zu uns Menschen, weil das der einzige weg ist den Menschen nach dem Sündenfall von Adam und Eva zu erlösen!


 

Welcher Mensch könnte das tun? Keiner!


 

Die Bibel Stellen sind aus den vier Evangelien die von den Augenzeugen den vier Junger von Jesus aufgeschrieben wurden!


 

 So das die Menschheit bis zu dem Tag an dem Jesus wieder kommt, so wie er in den Himmel gefahren ist!


 

Die Möglichkeit hat mit Gott dem Vater versöhnt zu werden.


 

In dem sie Jesus von Herzen suchen und nach seinen Willen leben.


 

 Denn Jesus ist auferstanden und er lebt!


 

Und so werden auch die auferstehen die ihn lieben.


 

Amen
Jesus liebt Dich! Er ist für Deine Sünden am Kreuz gestorben und am dritten Tag auferstanden.

Nach oben